Fachgebiet Elektrische EnergieversorgungLehreLehrveranstaltungen
Ausgleichsvorgänge in Elektroenergiesystemen

Ausgleichsvorgänge in Elektroenergiesystemen

Nr. Vorlesungsverzeichnis: 35616 & 35618

Die Studierenden erlernen auf das Drehstromsystem zugeschnittene mathematische Modelle und Lösungsverfahren. Die Vorlesung findet montags von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr statt. Die Hörsaalübung wird montags von 14:45 Uhr bis 15:30 Uhr gehalten.

BESCHREIBUNG

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage, mit entsprechenden Computerprogrammen zu arbeiten und können:

  • Ausgleichsvorgänge in Netzen interpretieren und den Multi-Zeitskalen-Charakter von Elektroenergiesystemen beschreiben
  • modale Komponenten in ruhenden und rotierenden Koordinatensystemen und Raumzeiger für die Berechnung von Ausgleichsvorgängen anwenden
  • elektrische Betriebsmittel mathematisch für Simulationen im Zeitbereich beschreiben
  • Ausgleichsvorgänge nach Schaltvorgängen und Netzfehlern berechnen
  • die Zustandsdarstellung von Elektroenergiesystemen formulieren
  • das Erweitertes Knotenpunktverfahren anwenden und ein Algebro-Differentialgleichungssystem für ein Elektroenergiesystemen aufbauen
  • eine numerische Integration von (Algebro-)Differentialgleichungssystemen ausführen
  • das Differenzenleitwertverfahren zur Berechnung von Ausgleichsvorgängen anwenden
  • die Entstehung von Überspannungen erläutern und die Größe von Überspannungen sinnvoll abschätzen

DOZENTIN / DOZENT

Prof. Dr.-Ing. habil. Lutz Hofmann
Professorinnen und Professoren
Prof. Dr.-Ing. habil. Lutz Hofmann
Professorinnen und Professoren

KURSANMELDUNG UND -MATERIALIEN

Weitere Informationen und Unterlagen zu diesem Modul finden Sie im Online-Vorlesungsverzeichnis und im Stud.IP.

Die Anmeldung und Terminabsprache der mündlichen Prüfung erfolgen per E-Mail pruefungen-eev@ifes.uni-hannover.de